Suche

Couponing in Deutschland

Kategorie

Produkttests

Brother MFC-L3730CDN Kompaktes 4-in-1 Farb-Multifunktionsgerät, weiß

JUHU! Ich darf den Brother MFC-L3730CDN testen!

Ich habe mich sehr gefreut als mein Drucker ankam. Nun kann ich meine Konzerttickets endlich auch zu Hause ausdrucken und muss nicht immer auf die lahme Schneckenpost warten. Zudem kann ich endlich auch meine geschäftlichen Angelegenheiten zu Hause ausdrucken, ohne extra ins Büro fahren zu müssen. Als der Drucker vor wenigen Tagen ankam wurde ich mit einem riesigen Paket überrascht. Ganz ehrlich: Ich hatte ihn mir sehr viel kleiner vorgestellt. Aber das ist ja auch ein 4in1 Gerät (Druck-, Kopier-, Fax- und Scanfunktion), dieses braucht einfach Platz für seine Aufgaben.Nun gut, also rein in die Wohnung (der Freund musste ihn tragen, ohne Aufzug in den 5.Stock…puh)mit dem 26kg Gerät.

bild2

Selbst das Auspacken erwies sich als nicht gerade einfach, so ein Gerät lässt sich nicht einfach aus dem Karton holen, also wieder zusammen mit dem Freund angepackt. Als er nun endlich aus der Verpackung geholt wurde sah man das tolle Gerät endlich. Zur Sicherheit aller Funktionen müssen noch etliche Verpackungen und Sicherheitspapierchen entfernt werden, dann ist er aber schon so gut wie einsatzbereit. Das normale scannen und kopieren funktioniert einwandfrei, sehr schnell und sehr sehr leise! Als Vergleich habe ich immer noch meinen alten Epson Kopierer im Hinterkopf, dieser war nicht annähernd so schnell. Allerdings viel mir sofort beim ersten Test auf, dass ich den Drucker nur via USB 2.0 oder Netzwerkkabel mit meinem Laptop oder Handy verbinden kann, denn dieses Modell bietet kein WLAN an. Das machte mich schon ein wenig traurig, da ich eigentlich davon ausging, dass heutzutage alle Geräte WLAN besitzen. Wird also doch nichts aus „Foto mit Handy machen – Drucken – fertig“. Naja dann halt mit Kabel an den Laptop. Was mich zum nächsten Problem bringt: Es ist zwar ein Fax-kabel, aber leider kein USB 2.0 Kabel enthalten. Ergo: Hat man nicht zufälligerweise solch ein Kabel zu Hause rumliegen wird es schwer mit dem Drucken. Zum Glück besitzen wir allerhand Kabel und konnten das Gerät auch gleich mit dem Laptop verbinden. Nach dem einlegen der CD und dem herunterladen der Treibersoftware ging alles ohne Probleme. Der Drucker ist nun einsatzbereit.

Wichtig ist mir bei Druckern immer wie teuer die Patronen/Toner beim nach kaufen sind. Der MFC-L3730DCN ist ein Farblaserdrucker, bei diesem Modell bewegen wir uns bei 50-60€ je Farbe. Das ist happig wenn man überlegt, dass man 4 braucht! Da wir eigentlich nur sehr selten mit Farbe drucken, ist das aber in Ordnung. Die Qualität der Tinte ist sowieso eine ganz andere im Vergleich zu einem normalen Tintenstrahldrucker.

Das Display des Druckers finde ich super. Es ist in Farbe und lässt sich einfach durch Touch bedienen. Auch die Helligkeit lässt sich regeln. Das Menü ist selbsterklärend und man kommt einfach durch. Man kann auch den Kontrast und die Helligkeit beim Drucken ändern um so das beste Ergebnis zu bekommen. Beispiel: Führerscheinkopie. Hier sollte die Helligkeit und der Kontrast perfekt eingestellt sein, sodass man nicht nur lesen kann was drauf steht, man muss auch das Bild erkennen können. Das kann dieses Modell ohne Probleme liefern.

Fazit: An sich ist der Drucker wirklich top! Er ist selbsterklärend und man kann ihn ohne Probleme bedienen, für den normalen privaten Gebrauch sind die Folgekosten allerdings überdimensional zum Gerätepreis. Da überlegt man es sich 2mal ob man nun mit Farbe drucken muss. Leider auch negativ anzumerken: Kein WLAN und kein USB 2.0 Kabel enthalten.

Wenn man allerdings diese Kleinigkeiten als unnötigen Luxus empfindet, dann kommt auch sehr gut ohne das alles klar. Für Homeoffice-Funktionen ist dieser Drucker wie geschaffen!

#BrotherDrucker

Advertisements

Der neue Silk-épil 5 Senso Smart

Ich darf den neuen Braun Silk-épil 5 Senso Smart testen und möchte euch hier darüber berichten :)

braunDas Testpaket von trnd kam nach nur wenigen Tagen der Zusage bei mir an.

In diesem Paket war das Starter Set des neuen Braun Silk-épils zu finden. In diesem Starterpaket erhält man zusätzlich noch 4 Zubehörteile unter anderem 2 Aufsätze und einen Beutel in dem man alles verstauen kann.

Leider war ich etwas enttäuscht dass der Anfänger-Aufsatz nicht in diesem Starter-Paket zu finden war. Dieser soll es vorallem Neulinge in der Epilierwelt einfacher macher indem der Aufsatz neben dem Epilierer auch einen kleinen Rasierer beinhaltet um einen leichter ans epilieren heranzuführen.

Das gute an diesem Epilierer ist vorallem für mich, dass dieser auch unter der Dusche oder in der Badewanne verwendet werden kann, so kann man direkt mit kaltem Wasser kühlen. Und ja, das ist nötig! Ich werde noch berichten. Nun also die Verpackung:Schlicht und schick und alles passt rein. Soweit so gut. Der Epilierer muss beim erstmaligen benutzen knapp eine Stunde aufgeladen werden, danach kann man ihn im Akkubetrieb nutzen. Unter den Aufsätzen ist ein Massagekopf dabei, diesen wählte ich zu erst, da er wohl die Haut besser stimmulieren soll.

Nun noch kurz die Grundfrage: Wieso schon wieder ein neuer Epilierer? Was kann der was andere nicht können?

Ich kann es nicht zu 100% beurteilen, aber ich denke es liegt an dem schönen Wort „Senso Smart“, dieser Sensor am Gerät erkennt nämlich ob man zu stark aufdrückt und leuchtet dann auf. Ich denke die meisten werden dass von Ihren Elektrozahnbürsten kennen.

Nun zu meinem ersten Epilierversuch (29.07.2018):

Natürlich unter der Dusche (gleichzeitiges abkühlen), beginnend am Schienbein. Aua. An der Wade ging es komischerweise wieder. Ich traute mich aber nicht wirklich fest anzudrücken (weshalb der Sensor in dieser Session unnötig war). Nach ca 20cm Bein und 5min zusammenreißen gab ich auf. Der Rest ist dann am nächsten Tag dran..Das Bein hat nun rote Pünktchen überall, nicht überraschend wenn da ein Haar nach dem Anderen rausgerissen wird. Ich habe zwar nicht mal ansatzweise alle Haare erwischt, bin aber ganz erleichtert dass das erste Mal nicht all zu lange dauerte.Danach bloß das eincremen nicht vergessen!

Zu meinem zweiten Versuch komme ich erst noch. Dieser folgt hier natürlich auch.

Wichtig ist nach dem epilieren das Peeling nach einigen Tagen nicht zu vergessen, sonst wachsen die Härchen ein und man hat den Salat.

Also Fortsetzung folgt..

Doch zu erst was mit am neuen Braun Silk-épil 5 SensoSmart nach nun 3-maligem Benutzen aufgefallen ist:

  • den Drucksensor habe ich so gut wie garnicht wahrgenommen, vielleicht lag das aber auch daran, dass ich den Massageaufsatz verwendet habe ?
  • leider muss man sehr oft über eine Stelle drüber epilieren um wirklich alle Haare zu erwischen. Ich habe meine Beinhaare extra einige Wochen nicht rasiert, dementsprechend waren sie weit über 4mm lang und sollten eigentlich recht einfach erfasst werden können. Dementsprechend zog sich die ganze Prodezur eine Weile hin.
  • der „Trimmer“ hat keine Möglichkeit zum Einstellen der Länge die man trimmen möchte.

Nun Bein Nr.2 (01.08.2018): Da der erste Versuch mit Bein Nr.1 am nächsten Tag trocken mit anfänglich riesen Schmerzen beendet wurde, war nun ein paar Tage später Bein Nr.2 dran. Ich hatte (nicht nur wegen der Hitze an dem Tag) riesige Schweißperlen auf der Stirn, es tat einfach nur höllisch weh. Zumindest die ersten paar Züge, danach ging es eigentlich. Je öfter man drüber epiliert desto angenehmer wird es. Ich habe allerdings wirklich lange für das zweite Bein gebraucht. Jetzt einen Tag danach muss ich leider sagen, dass noch einige Härchen vorhanden sind, der Epilierer hat leider nicht alle erwischt. Das bedeutet dass ich heute noch einmal ran darf.

braun2

Mein Freund wollte den Epilierer nun auch einmal ausprobieren, an seinen Füßen und den Zehen.. Rasieren würde an diesen Stellen einfach nur Pampe aussehen. Da die Haare hier schon etwas länger waren mussten wir erst Trimmen. Dazu haben wir dann den Trimmeraufsatz mit dem Kamm genommen um nicht alles direkt abzurasieren. Das Funktionierte echt gut, außer dass man die Länge nicht einstellen konnte. Danach war dann der Epilierer dran. Ich hatte ehrlich gesagt mit Schreien gerechnet. Aber mein Freund meinte das geht eigentlich ganz gut von den Schmerzen her. Allerdings musste ich auch hier sehr sehr oft über die kleinen Stellen drüber epilieren um wirklich alle Haare zu erwischen. Aber dank dem Silk-épil hat mein Freund nun endlich schöne Fußrücken :D


2

Update (10.08.2018): Nun habe ich den Massageaufsatz entfernt, ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass der Andrucksensor nicht richtig funktionieren kann und nicht alle Haare erwischt werden. Und siehe da: Ein perfektes Ergebnis!

Natürlich waren die Schmerzen nun auch ganz andere. Der Epilierkopf konnte nun wirklich alle Härchen erwischen (auch die ganz ganz feinen), was man an den Schmerzen auch relativ schnell zu spüren bekam.. Aber die Beine sind nun wirklich glatt wie ein Babypopo! An den Waden tat es besonders weh. Ich bin gespannt wie es sich nach einer Woche anfühlt, ob es dann eine Abstufung der Schmerzen zu verzeichnen gibt. Nun müssen die Haare allerdings erst einmal wieder wachsen.

An sich finde ich den Epilierer ja toll wenn man bedenkt,dass man nun wochenlang nicht mehr rasieren muss. Ob das wirklich so ist werden wir in knapp 3 Wochen dann sehen. Bis dahin werde ich nun regelmäßig einmal die Woche epilieren um den Körper und die Haut daran zu gewöhnen.

#wirwerdenstoppelfrei, #dieglattewahrheit, #sponsoredbybraun

Das Neue Comfort Intense

 

Ich wurde auserwählt um diese neue Weichspüler Marke zu testen. Was soll ich sagen? Ich bin begeistert! Ich wasche meine Wäsche immer mit Weichspüler, bisher habe ich aber höchstens 2 Tage was davon gerochen. Als ich nun den Weichspüler „Fuchsia Passion“ (mein Lieblingsduft) für unsere Handtücher verwendet habe, riechen selbst diese noch nach knapp einer Woche wie frisch gewaschen.

Beim Comfort Intense Weichspüler handelt es sich um ein Ultrakonzentrat, bei dem alle Inhaltsstoffe auf einem höheren Niveau in ultrakonzentrierter Form eingesetzt werden. Durch diese Verdichtung der Inhaltsstoffe kann trotz Einsatz einer geringeren Menge an Weichspüler eine höhere Wirkung erzeugt werden. Der Comfort Intense Weichspüler ist in den Varianten Fresh Explosion, Fuchsia Passion und Pure verfügbar.

Das passende Duftparfum verstärkt den Duft auch noch zusätzlich. Die Duftperlen werden zu Beginn der Wäsche direkt in die Waschtrommel gegeben. Im zweiten Schritt wird die Wäsche hinzugegeben. Anschließend, wie gewohnt, Waschmittel und Weichspüler dosieren und das passende Wäscheprogramm auswählen.

Durch das Wäscheparfum duftet alles wirklich noch viel intensiver. Man merkt aufjedenfall einen Unterschied. Wer die Wäsche noch nach über einer Woche gut riechend aus dem Schrank holen will der sollte das Parfum besorgen.

Ich bin normalerweise ein sehr skeptischer Mensch, aber diese neue Marke hat es wirklich in sich. Ich bin begeistert!

Die unverbindliche Preisempfehlung für den Comfort Intense Weichspüler (900 ml) liegt bei 3,95 €.

Die unverbindliche Preisempfehlung für das Comfort Intense Wäscheparfüm (250g) liegt bei 5,45 €.

Defort elektr. Dampfreiniger

Der elektr. Dampfreiniger von Defort arbeitet ganz ohne Chemikalien oder giftige Renigungsmittel, sondern einzig und allein mit Wasserdampf.

Ich hätte niemals gedacht, dass man mit Wasserdampf wirklich so viel bewirken kann..ist ja schließlich „nur“ Wasser, aber ich wurde echt überrascht.
Der Dampfreiniger kommt in einem Produkttypischen Karton an. Der komplette Inhalt (Dampfreiniger + Zubehör) ist gut verpackt und kann im Karton nicht beschädigt werden. Das Zubehör besteht aus einem Messbecher, einem Winkelaufsatz, eine Rundbürste und einem Verlängerunsaufsatz. Zudem ist auch eine verständliche Anleitung beigelegt.

In der Produktbeschreibung wird das „geringe Gewicht“ hervorgehoben.. Ich habe zwar kein vergleichbares Gerät um dies bestätigen zu können, aber ich finde jetzt nicht, dass er sehr sehr leicht wäre. Das nur als Anmerkung von mir (Hat nichts mit der Sternvergabe zu tun).
Die Qualität ist in Ordnung. Der Reniger wirkt nicht zu billig aber auch nicht sehr hochwertig. Ich persönlich würde das Design ändern..

Leider war bei mir der Dichtungsring am Einfüllloch etwas eingedellt, sodass ich die Öffnung leider nicht ganz Dicht verschlossen bekommen habe. Beim ersten Gebrauch war es kein Problem, als ich dann aber das Gerät das zweite mal genutzt habe, ist das Wasser an dieser undichten Stelle leicht gerausgespritzt.
In den Tank passen nach Herstellerangabe 200ml, das ist durch den Messbecher auch gut umzusetzen. Anfangs war ich mir etwas unsicher als es um das Einfüllen des Wassers ging, da sich der Deckel nicht einfach abschrauben lässt und man so denkt, dass man das nicht öffnen dürfte.

Hat man dann das Wasser eingefüllt und den Deckel wieder verschlossen kann man das Gerät an den Strom anschließen.
Und da wären wir schon bei einem Kritikpunkt: Das Kabel ist eindeutig viel zu kurz und störrisch. Leider müsste man um an bestimmte Stellen heranzukommen mit einem Verlängerungskabel unterwegs sein. Zudem ist das angebrachte Kabel sehr dick und fast schon nervig.
Ist der Reiniger dann nach ein paar Minuten endlich betriebsbereit kann es auch schon losgehen.

Ich muss sagen, dass ich mich anfangs sehr erschreckt habe da er schon ziemlich laut ist.
Ich habe ihn zu erst an alten Wandfarben-Flecken im Teppichboden ausprobiert, mit allen Ausfätzen die beigelegt waren. Ich war wirklich erstaunt das diese 2 Jahre alten Flecke ziemlich schnell Geschichte waren.
Dann ging es ab ins Bad..hier musste natürlich wieder der Stecker umgesteckt werden. Ich habe uralte hässliche Kalkstellen die ich mit dem schärfsten Reinigungsmittel nicht weg bekommen habe nun endlich entfernen können! Da war ich echt baff!

Allerdings muss ich sagen das es einen kleinen „Herzinfarkt-Moment“ gab als ich den Reiniger für einige Minuten angesteckt stehen lassen habe. Aufeinmal wurde es sehr sehr laut und aus allen Ritzen wurde der Dampf herausgepresst, ich hatte schon Angst das er jeden Moment explodiert.. zum Glück habe ich schnell gehandelt.. Ich weiss nicht ob es eine eingebaute Sicherung oder ähnliches gibt.. aber so etwas sollte eigentlich nicht passieren dürfen!

Alles in allem bin ich aber zufrieden mit diesem Gerät und werde es für weitere Schmutzgeschichten und Flecken verwenden die ich anderweitig nicht entfernen kann. Für diesen Preis kann man ehrlich gesagt auch nicht viel Falsch machen ;)
Ich habe den Dampfreiniger im Rahmen eines Produkttests kostelos zur Verfügung gestellt bekommen.

Aroma Diffuser Ultraschall Duftzerstäuber

Der Aroma Diffuser kam gut verpackt in einem Karton bei mir an.

Man erhält zu diesem Diffuser noch einen kleinen Becher zum Wasser einfüllen. Der Netzstecker war zudem an seinen Kontakten durch einen Plastikschutz extra geschützt, auch eine Anleitung ist beigefügt.

Der Aufbau ist auch ganz einfach und in der Beschreibung gut erklärt, auch wenn es nur in Englisch ist, kann man es auch ohne Englischkenntnisse durch die Bilder einfach verstehen.
Die Holzoprik wirkt hochwertik und keinesfalls wie billiges Plastik.
Der Diffuser soll durch den Ultrschall das Wasser so in Schwingungen versetzen, dass das Duftöl im Wasser durch den Wasserdampf im Raum verteilt wird dadurch wird der Raum auch noch gut befeuchtet.

Ein Duftöl ist im Lieferumfang nicht enthalten (Als kleiner Verbessungshinweis: könnte man das in Zukunft ändern und eventuell einen Duft mit hinzufügen). Der Diffuser lässt einen durch seine farbigen LEDs 7 Verschiedene Farben wählen.

Bei einem vollen Behälter (100ml) soll der Diffuser 6Stunden betriebsbereit sein. Das kann ich so auch bestätigen, meist läuft er bei uns den ganzen Tag und muss dabei nur einmal nachgefüllt werden.
Der Diffuser ist aufgrund der Holzoptik auch ein schöner Hingucker in jeder Wohnung. Meine Mutter hat sich so einen nun auch bestellt.
Ich finde für diesen Preis erhät man viel Flair in seine Wohnung. Ich kann ihn nur empfehlen.

Ich habe den Diffuser im Rahmen eines Produkttests vergünstigt zur Verfügung gestellt bekommen.

Mascara 3D mit Fibre-Gel Eyeliner Pencil

Mir wurde das Set vergünstigt zum testen angeboten und ich war auch wirklich froh es testen zu dürfen.

Welche Frau will nicht wunderschöne lange und voluminöse Wimpern? Das Set besteht aus einem Mascara, einem Eyeliner und der Faser-Mascara. Sie kommen in einer kleinen schönen Box an.

Diese Box sieht auf den ersten Blick wirklich hochwertig und fast schon luxuriös aus, auf dem zweiten Blick allerdings fällt einem die schlampige Verarbeitung auf. Die Box wirkt leider doch nicht so luxuriös sondern gleicht eher China-Schrott.

Nun hatte ich schon Angst, dass es im Inneren genauso aussehen würde. Aber zum Glück hatte ich mich getäuscht, die Mascaras und der Eyeliner sind schön in Satin(!?) eingebettet und können sich im Vergleich zu anderen Make-Up Herstellern in ihrem Design sehen lassen.

Eine Beschreibung wie das Set zu nutzen ist, ist auf Englisch beigefügt. Man sollte zu erst den Eyeliner verwenden um einen schönen Strich ziehen zu können. Der Eyeliner hat mich echt überrascht. Ich kannte bisher nur die typischen von Essence oder Maybelline, diese waren aber irgendwie nie fein genug.

Dieser Eyeliner aus dem Set ist wirklich sehr fein und man schafft es mit der Spitze richtig schöne schmale linien zu ziehen. Das habe ich mit meinen bisherigen Eyelinern nie hinbekommen. Also hierfür schon einmal ein dickes Plus!
Dann sollte man eine dünne Schicht des Mascaras auf die Wimpern tuschen, er dient sozusagen als Kleber für die Fasern die danach folgen. Die Fasern kleben allerdings schon ziemlich fest an dem „Verteiler“, auch beim eintunken merkt man nicht das überhaupt etwas in dem Ding zu finden ist, trotzdem merkt man je öfter man über seine Wimpern streicht, wie sie durch die Fasern langsam länger werden.

Das Volumen wurde bei mir jedoch leider nicht beeinflusst. Eventuell muss man direkt vom Wimpernkranz extrem viele Fasern aufbringen. Da ich aber Kontaktlinsen trage ist es fast eine tortour wenn Fasern in meine Augen fallen. Ich nutze die Fasern also vorwiegend für die Länge meiner Wimpern. Leider verteilen sich diese nicht nur auf die Wimpern sondern auch über und unter dem Auge wenn man nicht vorsichtig genug ist.

Um Die Fasern dann zu fixieren muss man einfach wieder mit der Mascara drüber tuschen. Fertig.
Ich nutze jedoch als Abschluss lieber meine eigene Mascara, da die aus dem Set nicht ganz so tiefschwarz ist wie ich es gerne hätte.
Ich kann dieses Set also guten Gewissens weiter empfehlen. Ich finde die Verpackung sollte wirklich noch einmal überarbeitet werden und eventuell eine andere Mascara eingesetzt werden.

Beauty

Hier findet ihr alle Produkttests zum Thema Beauty

https://i0.wp.com/www.makeup.at/wp-content/uploads/2012/10/ablaufdatum-von-schminke.jpg

Home

Hier findet ihr alle Produkttests zum Thema Home

https://www.radioarabella.de/wp-content/uploads/2015/07/haushalt-reisefertig-622x315.jpg

Technik

Hier findet ihr alle Produkttests aus dem Bereich Technik

https://i0.wp.com/www.chip.de/ii/1/8/4/4/1/2/6/6/Apple_30_Pin_Ladekabel_1-891d3999098a5303.jpg

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑